Im Bundeswettbewerb Mathematik, der durchaus als Königsdisziplin bezeichnet werden darf, erreichten zwei Schülerinnen des WvSG hervorragende Ergebnisse. Jennifer Friske und Julia Roigk aus der Q12 erhielten in der ersten Runde einen ersten Preis. Herzlichen Glückwunsch zu dieser besonderen Leistung!

Ein paar Zahlen aus der Statistik zum Wettbewerb mögen dieses bemerkenswerte Ergebnis noch ins rechte Licht rücken: In Bayern nahmen 368 Schülerinnen und Schüler teil, davon 110 Mädchen. Nur 9 Schülerinnen erhielten einen ersten Preis. Bundesweit gab es1405 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Von den 437 Schülerinnen durften sich 32 über einen ersten Preis freuen.

Der Wettbewerb richtet sich vorrangig an Schülerinnen und Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe und wir hoffen, dass auch nächstes Jahr eine rege Teilnahme stattfinden wird. Nur Mut, es gibt nichts zu verlieren!

Homepage des Bundeswettbewerbs Mathematik mit Informationen, Anregungen und Beispielaufgaben mit ausführlichen Lösungen.

http://www.mathe-wettbewerbe.de/bwm/

Ansprechpartner:  Herr Heß