Auslandspraktika nach dem Abi

- Gründe, an einem Auslandspraktikum teilzunehmen: neue Erfahrungen, Aneignung von Fach- und internationalen Kompetenzen, persönliche Entwicklung, Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse

- Die sechs besten Anbieter für Auslandspraktika im Vergleich: https://www.vergleich.org/auslandspraktikum/

- Französischsprachige Praktika gibt es unter diesen bei:
GLS: http://www.gls-sprachenzentrum.de/200_frankreich_praktikum.html
practiGo: http://www.practigo.com/de/auslandspraktikum/praktikum-in-frankreich/

Wissenswertes:
Frankreich:
Praktikum häufig als Teil der Ausbildung gesehen; Praktika vor dem Abitur als befristete Anstellungen betrachtet, die bezahlt werden müssen→ nicht so viele Angebote wie in Deutschland
Kanada:
Meistens englischsprachige Angebote, Working Holiday Visum notwendig (Kosten: 110 Euro)

- Kosten für ein Auslandspraktikum beinhalten:
Vermittlung, Visa, gesundheitliche Vorsorge und Versicherung, Anreise und Transport vor Ort, Unterkunft, Freizeitgestaltung (nur teilweise durch Organisationen abgedeckt) Förderprogramme können meistens nicht direkt nach dem Abitur in Anspruch genommen werden.

Weitere nützliche Informationen und Links:
https://www.daad.de/medien/ausland/dokumente/wege_ins_auslandspraktikum_2013.pdf
https://www.daad.de/ausland/praktikum/de/

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Ausland

- Aufgaben/Einsatzbereiche: soziales Engagement: Betreuung und Unterstützung von Menschen, u.a. in Kinder-/Jugendhilfeeinrichtungen, Schulen, Krankenhäusern, Pflege-/Altenheimen, Behinderteneinrichtungen

- Voraussetzungen: 16 (teilw. 18) - 26 Jahre alt, Offenheit für andere Kulturen und Lebensweisen, Teamfähigkeit, Sprachbegeisterung, Flexibilität; Wille, sich für andere Menschen zu engagieren

- Vorteile: berufliche und persönliche Orientierung, Erwerben von Selbständigkeit, Verbesserung der Sprachkenntnisse, gesellschaftlicher Beitrag, Betreuung durch Fachkräfte; Zur-Verfügung-Stellen der Unterkunft/Verpflegung durch Trägerorganisation; Förderung durch Bund bis zu 350€/Monat

- Bewerbung: bei regionalen FSJ-Trägerorganisationen (genauere Informationen zur Bewerbung siehe Websites der entsprechenden Träger)
bei Annahme: Weitervermittlung an Partner-Einrichtungen im Ausland
Träger in Bayern: z.B. „Internationaler Bund“:
http://www.zukunftsministerium.bayern.de/fsj/ausland/index.php

- FSJ in französischsprachigen Ländern: Träger, freie Stellen & Erfahrungsberichte:
http://www.ausland.org/de/s/l/53/fsj_in_frankreich.html

http://www.ausland.org/de/s/l/19/fsj_in_belgien.html

http://www.ausland.org/de/s/l/205/weltwaerts_in_togo.html

Weitere Informationen zum FSJ:
http://www.bundes-freiwilligendienst.de/ausland/freiwilliges-soziales-jahr-im-ausland-fsj.html http://www.freiwilliges-jahr.de/was-ist-fsj.html

 

Portale für Work and Travel:

• Travelworks (https://www.travelworks.de/):
− Breit gefächertes Angebot: Work&Travel, Auslandsarbeit, Erlebnisreisen, Sprachreisen, Freiwilligenarbeit, Schüleraustausch, Auslandsstudium
− Länder für Work&Travel: Australien, Neuseeland, Kanada, England, Norwegen, Chile (für Sprachreisen etc. jedoch noch viele weiter Länder)
− Preise ca. zwischen 350€ und 2000€ (Bewerbung für Stipendien möglich)
− Erfahrene Mitarbeiter stehen zur Beratung zur Verfügung

• Auslandsjob (http://www.auslandsjob.de/):
− Kein Reiseveranstalter sondern ein Informationsportal
− Beschränkung auf Work&Travel, jedoch Alternativen wie Auslandspraktika, Freiwilligenarbeit oder Au-pair
− Erweitertes Angebot an Ländern für Work&Travel : Australien, USA, Kanada, Spanien, Frankreich, Japan, Südkorea, Taiwan, Argentinien, Chile, Südafrika etc
− Nützliche Hilfsmittel wie eine interaktive Checkliste, eine Packliste oder ein Forum, um sich über Erfahrungen zu informieren

• Praktikawelten (https://www.praktikawelten.de/):
− Breites Angebot: High School im Ausland, Work&Travel, Freiwilligenarbeit, Auslandspraktikum, Sprachreisen
− Work&Travel möglich in Kanada, England, Australien und Neuseeland (für andere Angebote jedoch mehr Länder, wie z.B. Südafrika, Indien, USA ... )
− Individuelle Beratung und Stipendien möglich


Au-Pair in Frankreich

• Aufgaben: Unterstützung einer Gastfamilie im Alltag, vor allem Kinder betreuen, im Haushalt helfen, etc.
• Außerdem muss ein Sprachkurs besucht werden (Kosten dafür müssen selbst übernommen werden)
• Arbeitszeit: ca. 30 Stunden pro Woche (dabei 2-3 Abende, 1-2 Tage frei, meistens an Wochenenden)
• Aufenthaltsdauer: entweder ein (halbes) Jahr (meistens ab August/September) oder 2-3 Monate im Sommer
• Bezahlung: 80€-90€ Taschengeld pro Woche (dafür Unterkunft und Verpflegung bei der Gastfamilie umsonst)
• Voraussetzungen:
− 18-29 Jahre, ledig, keine eigenen Kinder
− Erfahrung in der Kinderbetreuung ist sehr wichtig
− Führerschein wäre von Vorteil (nicht verpflichtend)
− Sprachkenntnisse
− Gesundheitszertifikat
− Nichtraucher
− (EU-Staatsangehörigkeit)
• Bewerbung bei jeder Organisation etwas anders (meistens aber erst einmal unverbindliche Onlineanmeldung)
• Weitere Informationen, Erfahrungsberichte und Organisationen:
http://www.aupair.de/europa/frankreich/

https://www.aupairworld.com/de/experience

https://www.multikultur.info/au-pair-frankreich.html