Lesung im Bücher Pustet

Liebe Interessierte, Unterstützer und Wegbegleiter des Buchprojektes "Das Dorf. Siegfried sucht Heil!" - des von Schülerinnen und Schülern verfassten Jugendromans gegen Rechts.

Morgen, am Donnerstag, 28.9.2016 lesen die Autorinnen ausgewählte Passagen aus ihrem Roman vor und freuen sich darauf, die Figuren daraus für Sie lebendig werden zu lassen.
Um 20.30 Uhr geht es los. Ort: Bücher Pustet, Gesandtenstraße. Der Eintritt ist frei.

https://www.pustet.de/shop/action/mymagazine/49706/veranstaltungen.html?aUrl=90008343#pos7

 

Buchvorstellung

Es ist soweit: am Donnerstag, den 22.September stellt die Buchschmiede im Rahmen einer Pressekonferenz ihr Projekt und das frisch gedruckte Buch am Werner-von-Siemens-Gymnasium vor.
Gemeinsam mit der betreuenden Lehrerin Nicole Richter-Ulmer, dem Verleger Wolfgang Schröck-Schmidt und der Autorin Carola Kupfer werden sich die Schülerinnen und Schüler den Fragen der Presse stellen und das Buch präsentieren. Auch Herr Oberbürgermeister Wolbergs hat sein Kommen zugesagt.
Die Auslieferung der bestellen Bücher startet ebenfalls ab dem 22.September.
Am 28.September lesen Schülerinnen und Schüler Auszüge aus dem Jugendroman.

Ort: Buchhandlung Pustet - Gesandtenstraße in Regensburg
Zeit: von 20:30 - 21:45 Uhr

Der Eintritt ist kostenfrei.
Wir freuen uns über viele Interessierte.

Start des Vorverkaufs

Vorverkauf des Romans "Das Dorf. Siegfried sucht Heil!" ist gestartet. Zum Vorverkaufspreis von 10 Euro (statt 12 Euro) werden Bestellungen entgegengenommen.

Sie haben Interesse? Schicken Sie eine E-Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  und erhalten Sie ein Bestellformular und alle weiteren Informationen direkt in Ihr Mailpostfach.

 

Buchschmiede on Tour - Recherchereise nach Leipzig

Vom 16. bis 18. März 2016 verbrachten die Schülerinnen und Schüler drei Tage in der sächsischen Stadt Leipzig, wo Sie einen Tag auf der bekannten Leipziger Buchmesse zu Recherchezwecken verbrachten und am Tag darauf sogar den Leipziger Bürgermeister Rosenthal interviewen durften.

Auf der Buchmesse informierten sich die 14 Schülerinnen und Schüler einen Tag lang als Fachbesucher über die professionelle Arbeit von Schriftstellern und Verlagen. Da die Messe - die bis vor kurzem noch zur Unterbringung von etwa 1000 Flüchtlingen genutzt worden war – ganz im Zeichen von Themen wie Heimat, Flucht und Migration stand, nutzten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, um sich über Themen wie Rechts- und Linksextremismus, Flüchtlingspolitik und Islam zu informieren. Die Buchmesse bot viele informative und spannende Vorträge. Besonderes beeindruckend war die Geschichte eines Mannes, der den Spuren seines Großvaters gefolgt war, um herauszufinden, ob dieser ein Nazi gewesen war. Auch konnte man Asylsuchenden zuhören, die ihre außergewöhnlichen Lebensgeschichten erzählten.

 

Schüler befragen Leipziger Bürgermeister

Am Tag der Abreise stand für die Schülerinnen und Schüler um 10 Uhr noch ein wichtiger Termin im Neuen Rathaus mit Herrn Heiko Rosenthal, Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport, an. Zwei Leipziger Reporterinnen befragten das Presseteam des Kurses, das souverän unser Projekt und Anliegen schilderte. "Ich bin sehr stolz auf das gesamte Team!", äußerte sich Nicole Richter-Ulmer nach dem Interview. Auch Mattthias Beer, der den Kurs ebenfalls nach Leipzig begleitete, fand den Auftritt der Schülerinnen und Schüler sehr professionell. Bürgermeister Rosenthal wurden gezielte Fragen zur Genehmigung und Ablauf der monatlichen LEGIDA-Demonstrationen in Leipzig gestellt. Er betonte, dass das Versammlungsrecht ein hohes demokratisches Gut sei, das nur in sehr seltenen Fällen begründet eingeschränkt werden dürfe. Die LEGIDA-Demonstrationen dauerten in der Regel drei Stunden. Zwischen 1.000 und 2.000 Polizisten seien präsent, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten. Heiko Rosenthal sei immer auch selbst persönlich vor Ort, um den Ablauf der Versammlung zu beobachten und Präsenz zu zeigen. In den meisten Fällen bestehe die LEGIDA größtenteils aus extrem rechten Anhängern und dem einen oder anderen Fußballhooligan. Das sei einer der entscheidenden Unterschiede zwischen LEGIDA und PEGIDA, da die Pegida weniger radikalisiert sei und eher von den Dresdener Bürgerinnen und Bürgern getragen werde.

Das Gespräch mit dem Bürgermeister war der krönende Abschluss der gelungenen Studienfahrt. Die Schülerinnen und Schüler nahmen viel mit und das Schönste ist: Sie haben in diesen drei Tagen viel Zeit miteinander verbracht, was dem Gruppenzusammenhalt sehr zu Gute kam.

Text von Katharina Hauser und Katharina Legler

Leipzig_messe2 Leipzig_messe23 Leipzig_sbahn_3 leipzig_messealle4 leipzig_rathaus_rosenthal5 leipzig_rathaus_rosenthal_alle1 leipzig_vally_3

 

 

TVA berichtet über die Buchschmiede

Es war spannend live dabei zu sein, wie ein TV-Beitrag entsteht. Wie viele Einstellungen und Material benötigt werden, um daraus einen zweiminütigen Beitrag zu schneiden hat uns alle sehr überrascht.

screenshot tva

Ein Klick auf das Bild öffnet die Seite von TVA mit dem Video in einem neuen Fenster.

Das Buchschmiede Team

Sponsoren

Die Buchschmiede bedankt sich ganz herzlich bei den folgenden Firmen und Vereinen.
Herzlichen Dank für die Unterstützung unseres Buchprojektes gegen Rechts!

 

Logo Verein der Freunde 400

 

Logo Diana Meier

 

logo raiffeisen

 

 

scherbauer color