Auf Einladung des DFB durften 11 Junior-Coaches des Werner-von-Siemens-Gymnasiums beim ersten Nations-League-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen den frischgebackenen Weltmeister Frankreich in der Münchener Allianz Arena dabei sein. Als eine von drei Schulen in Bayern hatte das Werner-von-Siemens-Gymnasium diese attraktive Einladung erhalten, weil hier bereits seit fünf Jahren die Junior-Coach-Ausbildung stattfindet, nachdem man 2013 als erste Schule in Bayern dieses Projekt startete. Seither wurden bereits 54 Schülerinnen und Schüler ausgebildet, die als lizenzierte Trainer in den Jugendabteilungen vieler Regensburger Vereine für frischen Wind sorgen.

nations league 1

Zusammen mit ihrem Lehrer und Projektleiter Günter Hödl sowie dem Schulleiter Dr. Berthold Freytag machte sich die Schülergruppe bereits mittags auf den Weg nach München, um am umfangreich organisierten Rahmenprogramm des DFB teilzunehmen. Die Delegation wurde vom Teamleiter Schule des DFB Walter Staab begrüßt, der auch die anschließende Talkrunde mit DFB-U18-Trainer Frank Kramer und dem Leiter der Commerzbank Niederlassung München Süd Stefan Geib moderierte. Beim anschließenden Auftritt der „Unique Freestyler“ kamen die Schüler nicht mehr aus dem Staunen heraus und durften anschließend in einem Workshop einige akrobatische Tricks ausprobieren. Ein Showtraining mit U18-Coach Frank Kramer rundete den ereignisreichen Nachmittag ab.
Nach einem gemeinsamen Essen im Vereinsheim des SV Heimstetten ging es danach in die ausverkaufte Münchner Allianz Arena zum Nations League-Spiel der beiden Weltmeister von 2014 und 2018, das von beiden Mannschaften sehr intensiv geführt wurde und für Begeisterung auf den Rängen sorgte.
Mit vielen positiven und interessanten Eindrücken kehrten die Schüler nach Regensburg zurück und freuen sich nun auf ihre C-Lizenz-Ausbildung, die sie im Rahmen eines P-Seminars in den nächsten beiden Schuljahren in Angriff nehmen werden.

Menü - Fächer - Sport - Stützpunktschule Fußball