mauer aus kunst schueler

Im November 2019 jährt sich der Fall der Berliner Mauer bereits zum 30. Mal. Zudem feiert das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) „10 Jahre Juniorbotschafter“. Hierbei handelt es sich um junge Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren, die seit 2009 das DFJW auf regionaler Ebene vertreten sowie als Ansprechpartner vor Ort zuständig sind und Projekte mit Schulen, Institutionen und Vereinen in Deutschland und Frankreich organisieren. Grund genug für die Schülerinnen und Schüler der zehnten Jahrgangsstufe des neu am Werner-von-Siemens-Gymnasium eingeführten AbiBac-Zweiges am deutsch-französischen Malprojekt „Mauer aus Kunst/Mur d’art“ teilzunehmen. Die Schüler setzten sich zunächst unter der Leitung von StRin Michaela Bodensteiner mit dem Thema „Mauern“ im wörtlichen Sinn auseinander ehe über „Mauern in den Köpfen“ und Überwindung von Grenzen sowie Schaffung von Frieden diskutiert wurde. Anschließend stellte jeder der 13 AbiBac-Schüler seinen eigenen Vorschlag zur Überwindung von Mauern künstlerisch dar. Insgesamt sollten laut DFJW an diesem Projekt 500 Schülerinnen und Schüler aus ganz Frankreich und Deutschland teilnehmen. Die Kunstwerke der Schüler wurden anschließend nach Paris geschickt und dort als „Mauer aus Kunst“ anlässlich der Jubiläumsveranstaltung der DFJW-Juniorbotschafter am 31. Oktober 2019 ausgestellt. Das Projekt ist hierbei an das Kunst-und Umweltprojekt „20.000 Bilder – 20.000 Spenden“ des Berliner Künstlers Ulrich Thon angelehnt und soll später ähnlich wie bei seinem berühmten Vorbild für einen guten Zweck versteigert werden.

StRin Michaela Bodensteiner

Menü - Fächer - Französisch - AbiBac