Stützpunktschule Fußball

Vor mehr als 17 Jahren war das Werner-von-Siemens-Gymnasium der erste Leistungsstützpunkt für Fußball in der Oberpfalz. 
Seitdem leitet der ehemalige Profifußballspieler Günter Hödl das Projekt und hat über die Jahre eine enge Kooperation mit dem DFB-Talentförderprogramm aufgebaut, mehrere Preise für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes erhalten und schließlich in der Albert-Schweizer-Realschule und der Willi-Ulfig-Mittelschule engagierte Partner gefunden, die das ganzheitliche Förderkonzept des qualifizierten Leistungstrainings für Fußball gemeinsam mit dem Werner-von-Siemens-Gymnasium umsetzen.

Erfolge

Mehrere Schüler und eine Schülerin des Schulstützpunktes konnte sich für die Bayernauswahl bzw. für die Regionalauswahl Ostbayern qualifizieren. 

Ein Spieler schaffte sogar den Sprung in den Kader der U18-Mannschaft.

  • 2017: Nordbayernfinale 3. Und 4. Platz (WK IV Jungen und Mädchen)
  • 2017: Oberpfalztitel
  • 2016: 3. Platz unter 650 Schulen in den WK IV (Mädchen)
  • 2016: Oberpfalztitel
  • 2015: 3. Platz unter 650 Schulen auf Bayernebene WK III
  • 2015: Oberpfalztitel
  • mehrere Stadt- und Bezirksmeistertitel
  • Gewinn der nordbayerischen Meisterschaft 2005 und 2009 (WK III und IV)

Zurück zum Startmenü Sport am WvSG

 

Siemens-Fußballerinnen qualifizieren sich für das Bundesfinale in Berlin

Überragendes Erlebnis für die Fußballerinnen des Werner-von-Siemens-Gymnasiums: 

Die Schulmannschaft WK Mädchen III (Jahrgänge 2005-07) hat nach der Regionalmeisterschaft, der Oberpfalzmeisterschaft und dem Nordbayernfinale jetzt auch noch in Ergolding die bayerische Meisterschaft gewonnen und sich damit für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert.

bayern_meisterschaft_1 bayern_meisterschaft_2 bayern_meisterschaft_3 bayern_meisterschaft_4 bayern_meisterschaft_5

 

5:1 hieß es im Endspiel gegen das Anne-Frank-Gymnasium Erding - ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg gegen einen spielstarken Gegner. Loreen Beyer sorgte mit zwei Treffern für den wichtigen 2:0 Halbzeitstand, den Lea Wolski mit drei Treffern zu einer beruhigenden 5:0 Führung ausbaute. Die Abwehr um Torhüterin Maria Stauber, Luisa Wagner, Leonie Lustenberger bzw. Verena Walk und Louise Edert stand sicher und ließ kurz vor Schluss nur noch den Ehrentreffer der nie aufgebenden Erdingerinnen zu. Das kompakte und kampfstarke Mittelfeld um Lea Wolski, Lorena Hasanaj und Lilly Engelberger setzte immer wieder Impulse nach vorne, wo Loreen Beyer und Emily Teufel abwechselnd für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgten. Nach 2x30 Minuten Spielzeit hatten es die Siemens-Mädchen geschafft und erstmals den Bayern-Titel nach Regensburg geholt, was für einen Riesenjubel sorgte.

Damit haben sich die Mädchen für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert, das vom 22. – 26. September im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung „50 Jahre Jugend trainiert für Olympia“ stattfinden wird. Im Rahmen der großen Eröffnungsfeier im Berliner Olympiastadion wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 23. September die Eröffnungsrede halten. An den beiden folgenden Tagen wird unter den 16 Bundessiegern die deutsche Meisterschaft ausgespielt, bevor es am 26. September wieder zurück nach Regensburg geht.

Günter Hödl
Stützpunktleiter Fußball

Mädchen erreichen das Bayernfinale im Schulfußball

Das gab es in der über 50-jährigen Geschichte des Werner-von-Siemens-Gymnasiums noch nie: Als erste Mädchenmannschaft gewannen die Mädchen III (Jahrgänge 2005-07) das Nordbayernfinale im Schulfußball und qualifizierten sich damit für das Bayernfinale am 15. Juli in Ergolding.

Nordbayern Finale 1

Erster Gegner bei tropischen Temperaturen waren gleich die Spielerinnen der Berthold-Brecht-Gesamtschule Nürnberg, der Partnerschule des Leistungssports. Nach zwei schnellen Toren der Bayernauswahlspielerin Lea Wolski begann das Spiel optimal für das Siemens-Team. Nach der Pause konnte wiederum Lea Wolski auf 3:0 erhöhen, und in der Folgezeit sicherte Torhüterin Maria Stauber mit einigen Glanzparaden den sicheren Sieg gegen den großen Favoriten.
Im zweiten Spiel gegen das Deutschhaus-Gymnasium Würzburg erzielte Lorena Hasanaj das erhoffte frühe Führungstor, und drei Treffer von Lea Wolski sowie ein Tor von Emily Teufel schraubten das Ergebnis bei einem Gegentreffer auf einen komfortablen 5:1 Pausenstand. Danach kamen die Würzburgerinnen bis auf 5:3 heran, aber Maria Stauber erzielte den wichtigen Treffer zum 6:3- Endstand.
Im letzten Spiel gegen das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium Bayreuth hätte bereits eine knappe Niederlage zum Turniersieg gereicht. Doch die Mädchen gaben sich keine Blöße und gewannen auch die letzte Partie hochverdient nach Toren von Lea Wolski und Loreen B. mit 2:0.

Nordbayern Finale 2

Damit war man mit drei Siegen und 11:3 Toren souveräner Sieger des Nordbayernfinales und spielt am 15. Juli gegen den Sieger des Südbayernfinales um den Bayerntitel, der zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Berlin berechtigt.

Nordbayern Finale 3

Folgende Spielerinnen trugen zu diesem großartigen Erfolg bei:
Maria Stauber, Luisa Wagner, Leonie Lustenberger, Lea Wolski, Lorena Hasanaj, Lilly Englberger, Loreen B., Emily Teufel, Verena Walk und Louise Edert.

Günter Hödl/Daniela Strenzl

WvSG mit zwei Mannschaften im Bezirksfinale Fußball

Schöne Erfolge für die Fußball-Schulmannschaften des Werner-von-Siemens-Gymnasiums: Sowohl die Mädchen in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2005 – 07), als auch die Jungen in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2007 – 09) konnten sich souverän im Regionalfinale Fußball in der Stadt und im Landkreis Regensburg durchsetzen und erreichten jeweils das Bezirksfinale im Schulfußball. In den weiteren Wettkampfklassen (siehe Übersicht) konnten ebenfalls gute Platzierungen erzielt werden.

Die Mädchen waren ihren Gegnerinnen weit überlegen und gewannen sämtliche 4 Spiele bei einem Gesamttorverhältnis von 28:1 deutlich: 6:1 gegen das Gymnasium Neutraubling, 12:0 gegen die Mädchen des Albertus-Magnus-Gymnasium, die den zweiten Platz belegten, 2:0 gegen das St. Marien-Gymnasium und 8:0 gegen das Von-Müller-Gymnasium.

Bei den Jungen IV war der Turniersieg ebenfalls hochverdient. Auch sie gewannen sämtliche 3 Spiele bei einem Torverhältnis von 19:3 und setzten sich dabei gegen das Albertus-Magnus-Gymnasium (2:1), die Pindl-Realschule (5:2) und, in einem einseitigen Endspiel, gegen die Mittelschule Neutraubling (12:0) durch.

Wir wünschen den beiden Teams im Bezirksfinale viel Erfolg und drücken die Daumen für den möglichen Einzug ins Nordbayernfinale.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

WK II (Jahrgänge (2003-05):
Jungen:
1. Goethe-Gymnasium
3. Werner-von-Siemens-Gymnasium
Mädchen:
1. Gymnasium Neutraubling
4. Werner-von-Siemens-Gymnasium

WK III (Jahrgänge 2005-07):
Jungen:
1. Gymnasium Lappersdorf
2. Werner-von-Siemens-Gymnasium
Mädchen:
1. Werner-von-Siemens-Gymnasium

WK IV (Jahrgänge 2007-09)
Jungen: 1. Werner-von-Siemens-Gymnasium
Mädchen: 1. Goethe-Gymnasium

Günter Hödl

Zwölf Juniorcoaches ausgezeichnet

Am Mittwoch den 10.4.2019 wurden in Beisein der beiden Jahntrainer zwölf Schülerinnen und Schüler von der Schulleitung und dem DFB Vertreter als Juniorcoaches ausgezeichnet.
Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Zertifikate vom BFV-Kreisvorsitzenden Rupert Karl an die Schülerinnen und Schüler überreicht, die in einem 40-stündigen Lehrgang ihren ersten Fußball-Trainerschein erworben haben. Als Gäste waren Jahn-Cheftrainer Achim Beierlorzer, Jahn Co-Trainer Mersad Selimbegovic, der ehemalige Profifußballer und Leiter der Jahn Fußballschule Thomas Paulus und der Fachberater Sport der Regierung der Oberpfalz Walter Ehrhardt eingeladen, die in einer anschließenden Diskussionsrunde mit den Junior Coaches interessante Einblicke in ihre Tätigkeiten gaben.
Insgesamt wurden in den letzten sechs Jahren 68 Junior Coaches am Werner-von-Siemens-Gymnasium ausgebildet, die anschließend im Rahmen eines P-Seminars auch noch die C-Lizenz an der Schule erwerben können und von dieser Möglichkeit auch regen Gebrauch machen.
Die Vereine in und um Regensburg dürfen sich nun über gut ausgebildeten Trainernachwuchs freuen.

 
junior coach zertifikate 2

 

Link zum Bericht auf TVA Regensburg:

https://www.tvaktuell.com/mediathek/video/dfb-junior-coaches-in-regensburg-ausgezeichnet/

Link zum Bericht auf der Homepage des SSV Jahn Regensburg:

https://www.ssv-jahn.de/auf-einen-blick/news-im-detail/jahn-bildungstage-5/

Junior-Coaches des Werner-von-Siemens-Gymnasiums beim Nations League Spiel Deutschland - Frankreich

Auf Einladung des DFB durften 11 Junior-Coaches des Werner-von-Siemens-Gymnasiums beim ersten Nations-League-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen den frischgebackenen Weltmeister Frankreich in der Münchener Allianz Arena dabei sein. Als eine von drei Schulen in Bayern hatte das Werner-von-Siemens-Gymnasium diese attraktive Einladung erhalten, weil hier bereits seit fünf Jahren die Junior-Coach-Ausbildung stattfindet, nachdem man 2013 als erste Schule in Bayern dieses Projekt startete. Seither wurden bereits 54 Schülerinnen und Schüler ausgebildet, die als lizenzierte Trainer in den Jugendabteilungen vieler Regensburger Vereine für frischen Wind sorgen.

nations league 1

Zusammen mit ihrem Lehrer und Projektleiter Günter Hödl sowie dem Schulleiter Dr. Berthold Freytag machte sich die Schülergruppe bereits mittags auf den Weg nach München, um am umfangreich organisierten Rahmenprogramm des DFB teilzunehmen. Die Delegation wurde vom Teamleiter Schule des DFB Walter Staab begrüßt, der auch die anschließende Talkrunde mit DFB-U18-Trainer Frank Kramer und dem Leiter der Commerzbank Niederlassung München Süd Stefan Geib moderierte. Beim anschließenden Auftritt der „Unique Freestyler“ kamen die Schüler nicht mehr aus dem Staunen heraus und durften anschließend in einem Workshop einige akrobatische Tricks ausprobieren. Ein Showtraining mit U18-Coach Frank Kramer rundete den ereignisreichen Nachmittag ab.
Nach einem gemeinsamen Essen im Vereinsheim des SV Heimstetten ging es danach in die ausverkaufte Münchner Allianz Arena zum Nations League-Spiel der beiden Weltmeister von 2014 und 2018, das von beiden Mannschaften sehr intensiv geführt wurde und für Begeisterung auf den Rängen sorgte.
Mit vielen positiven und interessanten Eindrücken kehrten die Schüler nach Regensburg zurück und freuen sich nun auf ihre C-Lizenz-Ausbildung, die sie im Rahmen eines P-Seminars in den nächsten beiden Schuljahren in Angriff nehmen werden.

nations league 2 

 

DFB-Junior-Coach-Ehrung

Jahn Bildungstage
DFB-Junior-Coach-Ehrung am Werner-von-Siemens-Gymnasium
6.6.2018

Für Jahn Trainer Achim Beierlorzer und seinen Co-Trainer Mersad Selimbegovic stand Ende vergangener Woche ein sehr erfreulicher und abwechslungsreicher Termin außerhalb des Trainingsbetriebs auf dem Programm. Sie besuchten im Rahmen der ,,Jahn Bildungstage“, einem Projekt von „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“, das Werner-von-Siemens-Gymnasium in Regensburg, wo sie einigen Schülern zur abgeschlossenen ,,DFB-Junior-Coach-Ausbildung“ gratulierten.

Junior Coach WvSG


Vierzehn Zehntklässler des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in Regensburg nahmen in den letzten Monaten an einem 40-stündigen Lehrgang, der DFB-Junior-Coach-Ausbildung, teil. Dabei lernten die Schüler, die selbst in sieben unterschiedlichen Vereinen – unter anderem auch beim SSV Jahn – spielen, wichtige Basiselemente einer Trainerausbildung in Theorie und Praxis kennen, um die Betreuung von Nachwuchssportgruppen übernehmen zu können. Am Donnerstagvormittag fand am Werner-vom-Siemens-Gymnasium die Zertifikatsübergabe dazu statt. Nachdem der Schulleiter des Gymnasiums, OStD Dr. Berthold Freytag, der das Projekt wohlwollend unterstützt, alle Gäste begrüßt hatte, überreichte Rupert Karl, BFV-Kreisvorsitzender und Kreisspielleiter, jedem persönlich die Urkunde und gratulierte den ,,Junior Coaches“ zur abgeschlossenen Ausbildung. Auch Walter Erhardt, Fachberater für den Schulsport der Regierung der Oberpfalz, und Martin Gradl, Landesschulobmann Fußball, ließen es sich nicht nehmen, die Zehntklässler zu beglückwünschen.
Mit dabei waren auch Jahn Chef-Trainer Achim Beierlorzer und Co-Trainer Mersad Selimbegovic, der zudem auch als Koordinator des Leistungsbereiches eine wich-tige Rolle im Nachwuchsleistungszentrum Jahnschmiede übernimmt. Die beiden Trainer begleiteten die Verleihung der Zertifikate und gratulierten den Jugend-lichen höchstpersönlich zu ihrem Erfolg. Im Anschluss daran standen beide den Schülern Rede und Antwort und boten den Junior Coaches interessante Einblicke in das Profifußball- und Trainergeschäft. Für Achim Beierlorzer war der Besuch am Werner-von-Siemens Gymnasium eine tolle Erfahrung: ,,Das Angebot des Werner-von-Siemens-Gymnasiums ist wirklich großartig. Gerade aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man die Jugendlichen mit Sport und Fußball begeistern und motivieren kann. Ich finde es toll, wenn sich Schüler auf diese Art im Sport engagieren.“
Begleitet, geleitet und auch ins Leben gerufen wurde die Ausbildung am Wer-ner-von-Siemens Gymnasium Regensburg durch Studiendirektor und Jahn Aufsichtsrat Günter Hödl. Er begleitete insgesamt schon 56 Jugendliche auf dem Weg zur Junior-Coach-Ausbildung und ist besonders stolz, nun auch den vierten Lehrgang erfolgreich abgeschlossen zu haben: ,,Dass sich Achim Beierlorzer und Mersad Selimbegovic die Zeit genommen haben, bei der Verleihung der Zertifikate anwesend zu sein, freut uns sehr und ist für die Schüler eine besondere Belohnung für ihr Engagement.“

Ein Großteil der Junior Coaches möchte an die DFB-Junior-Coach-Ausbildung an-knüpfen. Im Rahmen eines P-Seminars der gymnasialen Oberstufe erwerben einige von ihnen in den kommenden beiden Schuljahren die Trainer-C-Lizenz.
Die umliegenden Vereine können sich jedenfalls auf vierzehn junge, engagierte und gut ausgebildete Trainer freuen.

Das Projekt:

„Jahn Bildungstage“ ist eines von elf Projekten der SSV-Sozialinitiative „Jahn Sozial: Brücken für Regensburg“. Es besitzt keinen festgelegten Ablauf. Vielmehr werden verschiedene förderungswürdige Aktionen von Bildungseinrichtungen unterstützt.

Quelle:

SSV Jahn Regensburg, Annika Eggmann

Erfolgreiche Junior-Coach Ausbildung in Regensburg

Die Schüler des Regensburger Werner-von-Siemens-Gymnasium haben die "Junior-Coach"-Ausbildung erfolgreich absolviert.

Jugendliche engagieren sich nicht? Sie wollen keine Verantwortung übernehmen? Von wegen! Am Werner-von-Siemens-Gymnasium, einer Stützpunktschule für Fußball, die durch dieses spezielle Angebot längst sogar Schüler anlockt, durchlief inzwischen der zweite Lehrgang unter der Regie von Schulleitungs-Mitglied Günter Hödl die 40 Trainingseinheiten zum "DFB-Junior-Coach". Das runde Projekt macht Schule und wäre generell ein probates Mittel gegen den Mangel an qualifizierten Trainern im Nachwuchsbereich. Das Goethe-Gymnasium meldete ebenfalls schon Vollzug und "am Albertus-Magnus-Gymnasium ist es für nächstes Jahr geplant", so Hödl. Bei der Übergabe der Urkunden waren neben Jahn-Sportchef Christian Keller und dem BFV-Bezirksvorsitzenden Max Karl auch Vereinsvertreter der DJK 06, SG Walhalla sowie aus Kareth und Burgweinting anwesend. "Mancher 30-, 40-, 50-Jährige übernimmt nicht so viel Verantwortung für andere wie ihr mit 16, 17 oder 18", zollte Keller stellvertretend für alle seinen Respekt und scherzte: "Wer weiß, vielleicht wird einer von euch ja mal der Jahn-Trainer sein."

Weiterlesen: Erfolgreiche Junior-Coach Ausbildung in Regensburg