Überragendes Erlebnis für die Fußballerinnen des Werner-von-Siemens-Gymnasiums: 

Die Schulmannschaft WK Mädchen III (Jahrgänge 2005-07) hat nach der Regionalmeisterschaft, der Oberpfalzmeisterschaft und dem Nordbayernfinale jetzt auch noch in Ergolding die bayerische Meisterschaft gewonnen und sich damit für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert.

bayern_meisterschaft_1 bayern_meisterschaft_2 bayern_meisterschaft_3 bayern_meisterschaft_4 bayern_meisterschaft_5

 

5:1 hieß es im Endspiel gegen das Anne-Frank-Gymnasium Erding - ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg gegen einen spielstarken Gegner. Loreen Beyer sorgte mit zwei Treffern für den wichtigen 2:0 Halbzeitstand, den Lea Wolski mit drei Treffern zu einer beruhigenden 5:0 Führung ausbaute. Die Abwehr um Torhüterin Maria Stauber, Luisa Wagner, Leonie Lustenberger bzw. Verena Walk und Louise Edert stand sicher und ließ kurz vor Schluss nur noch den Ehrentreffer der nie aufgebenden Erdingerinnen zu. Das kompakte und kampfstarke Mittelfeld um Lea Wolski, Lorena Hasanaj und Lilly Engelberger setzte immer wieder Impulse nach vorne, wo Loreen Beyer und Emily Teufel abwechselnd für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgten. Nach 2x30 Minuten Spielzeit hatten es die Siemens-Mädchen geschafft und erstmals den Bayern-Titel nach Regensburg geholt, was für einen Riesenjubel sorgte.

Damit haben sich die Mädchen für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert, das vom 22. – 26. September im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung „50 Jahre Jugend trainiert für Olympia“ stattfinden wird. Im Rahmen der großen Eröffnungsfeier im Berliner Olympiastadion wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 23. September die Eröffnungsrede halten. An den beiden folgenden Tagen wird unter den 16 Bundessiegern die deutsche Meisterschaft ausgespielt, bevor es am 26. September wieder zurück nach Regensburg geht.

Günter Hödl
Stützpunktleiter Fußball