„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“. (Erich Kästner)

Knapp zwei Dutzend Schülerinnen und Schüler haben vor Weihnachten wieder bewiesen, dass soziale Verantwortung an dieser Schule keine leeren Worte sind. „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ In einer gemeinsamen Aktion haben die katholische Religionsgruppe 6de von S. Kremer, Ethikschülerinnen der Klasse 5b und die Unicef-AG unter der Leitung von H. Spreider durch den Verkauf von Plätzchen, Sandwiches und Kinderpunsch am letzten Schultag vor Weihnachten 2018 einen Spendenbetrag von 222,45 € für UNICEF eingenommen, der Kindern im Senegal zu Gute kommen soll. Zur Übergabe besuchte uns wieder UNICEF Deutschland e.V. Komitee-Mitglied Alexandra Meindl-Müller, worüber wir uns immer sehr freuen. 

Unicef_2018_1_s Unicef_2018_2_s Unicef_2018_3_s Unicef_2018_4_s